Kommandantur der damaligen Sowjetarmee (CA) in Plauen/Vogtland

Einst befand sich in der Neundorfer Straße im vogtländischen Plauen die Kommandantur der damaligen Sowjetarmee (CA) - siehe Foto. Sie war Tag und Nacht besetzt, um bei Bedarf die in Plauen stationierten Panzer einzusetzen. Unter anderem zum Schutz der Panzer verfügte die CA in Plauen über Luftabwehrraketen mit den entsprechenden Radarsystemen. Die Sendefrequenzen der Radarsysteme der CA störten vermutlich zufällig zugleich den Empfang von den damaligen "Westfernsehsendern" im VHF-Frequenzbereich in Plauen. Mit geeigneten Filtersystemen, welche vor die Empfangseinheiten der DDR-Fernsehempfänger geschaltet wurden, konnten jedoch die Störeffekte bedingt durch die CA-Radaranlagen reduziert werden. Wäre im Jahr 1989 der Befehl zur Niederschlagung der Aufstände in der DDR aus Moskau unter anderem in der erwähnten Kommandantur eingetroffen, hätte mit hoher Wahrscheinlichkeit die sogenannte Wende nie stattgefunden.

In dem zu sehenden Gebäude befand sich früher die Kommandantur der damaligen Sowjetarmee (CA) in Plauen

Foto/Bildrechte: Dietrich Klug

Siehe auch ehemalige Panzerstraße in Plauen.

Siehe auch "Auf der Stelzenhöhe im Vogtland kam einst militärische Hochtechnologie der damaligen Sowjetarmee zum Einsatz."

Kontakt/Impressum

Stand der Bearbeitung: 29.03.2020 Alle Rechte vorbehalten. © 2020 Dietrich Klug